banner heldra
Zuhause  Fotografie  Lumix  Schwarz-Weiß  Archiv  Galerie  Impressum
Datenschutzerklärung

Werner Müller-Gall
So kam ich zur Fotografie   


brilliant
Voigtländer Brilliant

exa
Exa IIb

Mitglied in der
Fotowerkstatt Heldra
und im
Fotoclub Mühlhausen


Zu Weinachten 1958 schenkten mir meine Eltern eine Bilora-Box (Siehe Bild oben).
Die Box fiel bald meinem jugendlichem Forscherdrang zum Opfer; ich zerlegte sie in alle Teile. Ein Zusammenbau war unmöglich. Zur Konfirmation schenkte mir ein Kollege meines Vaters eine Voigtländer Brilliant S (Bild links). Diese Kamera war die Initialzündung.
Sie war meine erste - eigentlich zweite Begegnung mit den Zeiäugigen. Ein Nachbar und Freund meines Vaters - Herr Heinfeldner - besaß eine Kine-Exakta und eine Rollei Cord. Beide Kameras faszinierten mich. Auch heute bin immer noch sehr angetan von "Zeiäugigen"
Das Konfirmatiosgeschenk animierte mich entgültig zum Fotografieren.
Leider wurde ich vom Zeitgeist eingenommen und wollte ungedingt eine Kleinbildkamera besitzen. Nach einem kurzen Zwischenspiel mit einer Kodak Retinette 1B folgte 1965 eine EXA IIb.

In den siebziger Jahren des 20.Jahrhunderts arbeitete ich kurze Zeit noch einmal im Format 6x6 mit einer Yashicamat 124G. Danach gab ich das Mittelformat entgültig auf.

Über Technik möchte ich wenig schreiben. Im Internet gibt es genügend Informationen. Berichten möchte ich jedoch über meine Arbeit mit "Altgals" an Lumix-Kameras sowie über ausgewählte Kameras aus meiner Sammlung. Ich werde mich auf solche beschränken, die mir am Herzen liegen.

Den Schwerpunkt meiner Homepage lege auf die Galerie. Dort werde ich einen Überblick über mein fotografisches Schaffen geben.

Ich bin Autodidakt. In der Literaturliste nenne ich Ihnen die Bücher, die mir die Grundlagen vermittelt haben.
Dr. E. Vogel, Taschenbuch der praktischen Fotografie, ca. 1890, von  meimen Großvater geerbt
Georg Blitz, Fotografieren "blitz-schnell" gelernt, 1960
Georg Blitz, Die praktische Farbenfotografie, 1958
Andreas Feininger, Der Schlüssel zur Fotografie von heute, ca.1964

Akuell zu empfehlen:
David Ulrich, Zen - der Weg des Fotografen.